DIE ERFOLGS- GESCHICHTE VON S.OLIVER

s.Oliver – von einer Boutique bis hin zu einem der größten Fashion- und Lifestyleunternehmen Europas.
PDF-Download

2012

  • s.Oliver launcht die Kampagne „Festival of Colors“ und ruft zu einem internationalen Band Contest auf
  • Aus über 200 teilnehmenden Bands gehen die drei Finalbands mit s.Oliver auf Deutschland-Tour
  • s.Oliver ist Hauptsponsor bei Rock am Ring und Rock im Park
  • „Blind Freddy“ gewinnt den s.Oliver Band Contest für sich und spielt bei Rock am Ring & Rock im Park
  • s.Oliver verlängert den Vertrag als offizieller Namenssponsor der Würzburger „s.Oliver Baskets“ um weitere drei Jahre

2011

  • s.Oliver eröffnet einen Accessories Monolabelstore am Heimatstandort Würzburg.
  • s.Oliver stattet russischen Teilnehmer Alexey Vorobyov beim Eurovision Song Contest 2011 aus.
  • s.Oliver wird mit stiller Beteiligung Investor bei Liebeskind Berlin.
  • Umbenennung des Segments s.Oliver Selection in SELECTION by s.Oliver.
  • s.Oliver wird offizieller Fashionpartner des FC Bayern München.

2010

  • Aktion „Peanuts“ - s.Oliver unterstützt mit dem Verkauf von Peanuts-Shirts ein Jahr lang die Hilfsorganisation BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“.
  • s.Oliver launcht internationale „Play Denim“ Werbekampagne inklusive eines aufmerksamkeitsstarkem TV Spot.
  • s.Oliver ist offizieller Hauptsponsor des Fußballvereins der polnischen Ekstraklasa (höchste Liga des Landes) KKS Lech Poznan.
  • s.Oliver präsentiert sich als exklusiver Fashionpartner rund um die Verleihung des Deutschen Filmpreises in Berlin.
  • s.Oliver präsentiert als erstes Modeunternehmen einen eigenen Online Music Channel.
  • QS by s.Oliver launcht in Kooperation mit UNIVERSAL MUSIC/BRAVADO die Kollektion „MUSIC LEGENDS“ sowie die neue Linie „s.Oliver ON STAGE“.
  • s.Oliver erhält eine Auszeichnung vom Bayerischen Staatsministerium für dynamisches Wachstum.
  • s.Oliver ist offizieller Namenssponsor des aufstrebenden Würzburger Basketball Teams, das als „s.Oliver Baskets“ in die neue Saison startet
  • s.Oliver eröffnet einen Concept Store in Stuttgart.
  • s.Oliver eröffet den ersten Accessories Flagshipstore in Frankfurt.
  • Erster Family Day im Headquarter in Rottendorf für Mitarbeiter und Angehörige.
  • Ungarn wird achter s.Oliver Kernmarkt mit eigener Vertriebsgesellschaft.
  • s.Oliver gründet Joint Venture in Slowenien und Kroatien.

2009

  • 40 years of real fashion: s.Oliver wird 40!
  • Polen und Tschechien/Slowakei werden neben Österreich, Schweiz und BeNeLux als Kernmärkte mit eigenen Vertriebsgesellschaften geführt
  • Einführung des s.Oliver „Partnerforums“ als Diskussionsrunde mit hochrangigen Vertretern aus Handel, Wirtschaft und Politik
  • s.Oliver eröffnet einen Flagshipstore auf der Zeil in Frankfurt im neuen „MyZeil“ Center
  • s.Oliver eröffnet einen Flagshipstore in Hannover
  • Launch der Marke „by s.Oliver“ für große Größen
  • s.Oliver eröffnet einen Flagshipstore in Würzburg
  • s.Oliver ist „Familienfreundlichster Arbeitgeber der Region Mainfranken des Jahres 2009“
  • Kooperation mit dem Stargeiger David Garrett als Testimonial für die „The Sound of Chrismas“ Kampagne
  • Eröffnung eines weiteren Bürogebäudes am Standort Rottendorf mit neuer Kantine für die Mitarbeiter

2008

  • s.Oliver knackt die Milliarden¬grenze mit einem Umsatz von 1,05 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2007
  • Eröffnung und Einweihung des neuen s.Oliver Headquarters in Rottendorf mit Platz für 350 Mitarbeiter
  • Eröffnung des eigenen Betriebskindergartens „s.Oliver Mini Club“ am Firmenstandort
  • Eröffnung der ersten eigenständigen QS by s.Oliver Stores in Graz (AT), Oberhausen und Köln
  • Eröffnung des ersten eigenständigen s.Oliver Selection Stores in Koblenz
  • Eröffnung eines s.Oliver Flagshipstores auf der „Meir“ in Antwerpen
  • Eröffnung des ersten Flagshipstores in Indien (Select City Walk, Neu Delhi)

2007

  • Anastacia präsentiert Anastacia by s.Oliver Kollektion in einer Fashion Show beim „A-Hotel Event“ in Berlin. Zahlreiche Prominente feierten gemeinsam mit s.Oliver und der Sängerin.
  • QS by s.Oliver ruft zum ersten QS by s.Oliver Campus Contest auf: Hochschulen sind eingeladen, ein Konzert-Event auf dem eigenen Campus zu planen
  • Markteintritt: Frankreich und Indien
  • Launch der Lifestylelinien s.Oliver Garden und s.Oliver Baby (Kinderwagen)

2006

  • Am 17.8.2006 wird die Kollektion „Anastacia by s.Oliver“ an über 500 PoS eingeführt.
  • Markteintritt von s.Oliver in Italien, Kasachstan und Polen.
  • Eröffnung eines 1.500m² großen Flagshipstores in der Kaufingerstraße in München.

2005

  • Start comma Accessories (Taschen, Gürtel, Kleinlederwaren).
  • Eröffnung eines 1.500m² großen Flagshipstores in der Schildergasse in Köln.
  • Folgende Segmente werden umbenannt: s.Oliver WOMEN und MEN in s.Oliver Selection women und s.Oliver Selection men, s.Oliver Young Fashion in s.Oliver Casual women und men, QS Style in QS by s.Oliver female und male, Oliver Twist in s.Oliver Junior.
  • Die Produktlinie s.Oliver Accessories wird im Unternehmen angesiedelt.

2004

  • Start s.Oliver Online Shop www.soliver.de.
  • Start Accessoires-Linien der Marke comma durch Lizenzvergabe und Launch comma fragrances.
  • Launch QS STYLE Male, Relaunch QS STYLE Female.
  • Eröffnung eines 1.500m² großen Flagshipstores in der Spitalerstraße in Hamburg.

2003

  • Übernahme der Auslandsmärkte Österreich, Schweiz und Benelux als eigene Töchter.

2002

  • Umfirmierung der Chaloc Textilhandels GmbH in comma Textilhandels GmbH und Einführung der Marke comma.
  • Start s.Oliver fragrances.
  • Start der Dachmarkenkampagne s.Oliver.

2001

  • Übernahme der Marke comma.

1999

  • Start Retail Expansion.

1997

  • Umstellung des Unternehmens auf 12 Kollektionen im Jahr.
  • Start der Lizenzvergaben für die Marke s.Oliver.

1996

  • Launch der Marke s.Oliver WOMEN.

1995

  • Umstellung auf eigenen Außendienst.
  • Launch der Marke s.Oliver MEN.

1994

  • Gründung Q.S. Textilhandels GmbH und Launch der Marke QS (female).

1993

  • Gründung Chaloc Textilhandels GmbH und Launch der Handelsmarke Chaloc.

1987

  • Gründung Oliver Twist Textilhandels GmbH
  • Übernahme der Firma Chicago Jeansmoden, Umfirmierung in KNOCKOUT Textilhandels GmbH und Launch der Marke KNOCKOUT

1985

  • Eröffnung des ersten Retail Stores in Würzburg.

1979

  • Eintrag der Marke s.Oliver beim deutschen Patent- und Markenamt in München.

1978

  • Umbenennung in s.Oliver.

1969

  • Eröffnung des ersten Einzelhandelsgeschäftes „Sir Oliver“ in der Herrnstraße (25m²) in Würzburg